Filmprogramm & Tickets

Lasst euch inspirieren von wunderbaren Filmen, mit viel Herzblut von Filmschaffenden produziert. Die anschliessenden Podiumsgespräche sind jeweils in deutscher Sprache. Die Skype-Interviews in englischer Sprache.

Dienstag, 3. März 2020
18:30h – 2040 – Wir retten die Welt!

Mittwoch, 4. März 2020
18:00h – Watson
20:00h – Passion – Zwischen Revolte und Resignation

Donnerstag,  5. März 2020
19.30h – We Are Fucked

Freitag, 6. März 2020
18.00h – Ozone Hole: How We Saved the Planet
20.00h – Global Thermostat

Samstag, 7. März 2020
11.00h – Sanctuary
17.30h – The Animal People
20.00h – Thank You for the Rain

Sonntag, 8. März 2020
11.00h – Woman at War
14.00h – Soyalism
16.00h – Warrior Women
18:30h – 2040 – Wir retten die Welt!

Tickets mit Frühbucherrabatt bis 20. Februar 2020. Echte Fans kaufen sich den Karlfestivalpass. 😉 

 

2040 – Wir retten die Welt!
Damon Gameau, Australien 2019, 92 Min, E/d – Schweizer Premiere
Zum Ticket: Di 3. März, 18.30h im Karl der Grosse
Zum Ticket: So 8. März, 18.30h im KOSMOS, Kino 6

2040 wir retten die Welt

Wie sieht unsere Zukunft im Jahr 2040 aus, wenn Haushalte ihre eigene Energie herstellen, Privatautos durch Sharing-Modelle ersetzt und Lebensmittel ohne Gifte produziert werden? Wie kommen wir zu den oft  bestechend einfachen Lösungen? Ein Film voller Ideen, um gleich los zu legen. Inspirierend, motivierend, animierend. Der Film bildet den Beginn und den Abschluss des Festivals.

Dienstag 3. März: Im anschliessenden Gespräch diskutieren wir, ob eine nachhaltige Welt in 20 Jahren Utopie oder wirkliche Chance ist? Wie kann unser Leben ohne fossile Energien und minimalem Ressourcenverbrauch aussehen? Ade Flugreise, Ade Fleisch? Was braucht es, dass die die guten Lösungen auch umgesetzt werden. Wo sind die Stellschrauben?

  • François Aellen, Direktor Umwelt- und Gesundheitsschutz Stadt Zürich
  • Christoph Keller, Journalist und Autor „Benzin aus Luft – Eine Reise in die Klimazukunft“
  • Ion Karagounis, Verantwortlicher Neue Wirtschaftsmodelle und Zukunftsfragen beim WWF Schweiz Mitglied der Geschäftsleitung
  • Vertreter*in der Klimajugend
Moderation: Susan Krausse, Sozialarbeiterin/ Supervisorin + Organisationberaterin Mitarbeiterin bei sina
Nach dem Gespräch laden wir un der UGZ zum Eröffnungsapéro 

Sonntag 8. März: Wir stellen Menschen und Initiativen vor, die schon heute den Wandel in Zürich umsetzen. 
  • Ian Rothwell von Pura Verdura 
  • Fred Frohofer von Neustadt Schweiz und Autor von „Nach Hause kommen – Mit Nachbarschaften der Klimakrise begegnen“ 

Moderation: Christina Marchand, Gründerin des Startups myNewEnergy und Mitgründerin von Nebenrolle Natur und films for future

Presenting Partner: Tibits

Top

 

 

Watson
Lesley Chilcott, USA/Australien 2019, 99 Min, E, KOSMOS, Kino 6
Zum Ticket: Mi 4. März um 18.00h im KOSMOS, Kino 6

Watson Watson watson

Unser Superheld der Meere! Der Film zeichnet ein faszinierendes Porträt von Paul Watson, Mitbegründer von Greenpeace. Nachdem er Greenpeace freiwillig verlassen hat, gründete er 1977 Sea Shepherd. Er verbrachte sein Leben damit, unsere Ozeane und ihre Bewohner zu schützen, oft unter Einsatz seines Lebens und seiner Freiheit. Was bist du bereit für eine lebenswerte Zukunft zu riskieren?

Im Anschluss ein Gespräch über den Zustand der Meere und die Möglichkeiten von Sea Shepherd der totalen Ausbeutung, Überfischung und Verschmutzung Einhalt zu gebieten. Was sind die grössten Gefahren für die Meere und welchen Einsatz braucht es jetzt, sie zu retten? Welchen Einfluss haben wir auf Fauna und Flora der Ozeane. Wie sagt Paul Watson: „Sterben die Meere, sterben auch wir“.

  • Skype-Interview mit Paul Watson persönlich
  • Natalie Maspoli Taylor, im Vorstand von Sea Shepherd Schweiz, seit über 20 Jahren engagiert, war schon auf Kampagnen auf hoher See dabei.

Moderation: Edwin Moser, Gründungsmitglied Nebenrolle Natur und films for future

Presenting Partner: Sea Shepherd

Top

 

 

Passion – Zwischen Revolte und Resignation
Christian Labhart, CH 2018, 80 Min, D, Karl der Grosse
Zum Ticket: Mi 4. März um 20.00h im Karl der Grosse

Passion - zwischen Revolte und Resignation Passion - zwischen Revolte und Resignation Passion - zwischen Revolte und Resignation

Ein Film über die Geühlfslage der 68er-Generation, die ihre vor 50 Jahren entwickelte, kämpferische Perspektive zu verlieren droht. Autobiographische und poetische Texte von Franz Kafka, Bertolt Brecht, Slavoj Zizek, Ulrike Meinhof und anderen sowie die Musik aus J.S. Bachs MätthäusPassion prallen auf monumentale Bilder einer Reise durch den kapitalistischen Dschungel aller fünf Kontinente und öffnen den Blick auf Konsum, Klimaerwärmung, Flucht und Ungleichheit.
.

Im Anschluss diskutieren wir über die Forderung von Teilen der Klimabewegung nach einem Systemwechsel. System Change not Climate Change, eine oft gehörte Forderung. Was hat es mit dieser Kapitalismuskritik auf sich? Muss das System oder nur die Regeln geändert werden? Auf welche Komponenten sollte sich die Klimabewegung jetzt konzentrieren um die Emissionen zu reduzieren.

  • Filmemacher Christian Labhart, in seiner Jugend Bauer und Anarchist. Auch Hausmann in seiner Familie. Dann wurde er Mittelstufenlehrer an einer staatlichen Schule in der Schweiz.
  • Milo Probst, Historiker und Aktivist aus Basel, derzeit Lehrbeauftragter (Departement Geschichte) an der Universität Basel

Moderation: Thomas Schier, Gründungsmitglied von Nebenrolle Natur und Films for Future, Psychiater

Presenting Partner: Amboss

Top

 

 

We Are Fucked
Regiekollektiv Klimastreik, CH 2020, 100 Min, D/e, Karl der Grosse – Schweizer Premiere
Zum Ticket: Do 5. März um 19.30h im Karl der Grosse

we are fucked We are fucked Klimastreik

Der Film begleitet den Klimastreik seit den Anfängen und zeigt die aktuelle Klimabewegung hautnah. Schüler*innen, Studierende, Eltern und Gesellschaft sind Teil der Bewegung. Der Film schafft Verständnis und lädt alle ein, Teil dieses Wandels zu sein. Lasst euch vom Spirit der Klimajugend anstecken.

Im Anschluss und dazwischen eine Interaktion und Gespräch mit den Filmemacher* und Protagonist*innen des Klimastreiks. Die Klimabewegung hat viel bewegt, doch, zumindest laut Greta Thunberg kaum etwas erreicht. Wie sieht die Bilanz der Schweizer Klimajugend aus? Was sind jetzt die nächsten Schritte der Klimabewegung? Wie kann eine breitere Bewegung zu anderen Bevölkerungsschichten entstehen?

  • Mit dem Regiekollektiv des Klimastreik Schweiz, u.a. mit  Jann Kessler (23) 

Presenting Partner: Klimastreik Schweiz

Top

 

 

Ozone Hole: How We Saved the Planet
Jamie Lochhead, UK 2019, 55 Min, E, Karl der Grosse – Schweizer Premiere
Zum Ticket: Fr 6. März um 18.00h im Karl der Grosse

Ozone Hole Ozone Hole Ozone Hole
Die Geschichte vom Ozonloch zeigt, wie die Menschheit es schon einmal geschafft hat, trotz grosser Widerstände, ein globales Problem zu lösen. Hätten Wissenschaftler* und Politiker*innen in den 1980er Jahren nicht gehandelt, dann wäre die Sonne heute unser tödlicher Feind. Der Film zeigt viele Parallelen zur heutigen Klimakrise.

Im Anschluss disktutieren wir über das globale Problem des Ozonlochs, das uns beinahe das Leben auf dem Planet verunmöglicht hätte. Ist das Problem überhaupt vollständig gelöst? Und was können wir daraus für den Kampf gegen den Klimawandel lernen?

  • Prof. Thomas Peter, Professor für Atmosphärenchemie am Institut für Atmosphäre und Klima, ETH Zürich, der vor Kurzem Alarm geschlagen hat, dass das Ozonloch wieder grösser wird.

Moderation: Oliver Marchand, Gründer des Klimastartups Carbon Delta und des Vereins fossil-free.ch

Presenting Partner: myclimate

Top

 

 

Global Thermostat
Arthur Rifflet, Frankreich 2018, 53 Min, E, Karl der Grosse – Zürcher Premiere
Zum Ticket: Fr 6. März um 20.00h im Karl der Grosse

Global Thermostat Global Thermostat Global Thermostat

Was tun, wenn die globale Erwärmung aus dem Ruder läuft? Ist Geoengineering, also die technische Veränderung unserer Umwelt zur Abwehr der Klimakrise, eine Lösung? In diesem spannenden Film werden viele aktuelle Technologien, Chancen und auch Risiken vorgestellt.

Im anschliessenden Gespräch diskutieren wir ob technische Klimalösungen eine wirkliche Chance oder billige Ausrede sind auf notwendigen Konsumverzicht zu verzichten? Wie können vernünftige technische Lösungen aussehen und wie können sie umgesetzt werden? Wer trägt die Verantwortung für die Zukunft?

  • Bastien Girod, Nationalrat Grüne Partei , Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie UREK; Privatdozent ETH Zürich, Unternehmensberater 
  • Barbara Schaffner, Kantonsrätin GLP, Kommission für Energie- Verkehr- und Umwelt. Physikerin und Unternehmerin Energieberatung Grünliberale.
  • Prof. Ulrike Lohmann, ETH Zürich, Center for Climate Systems Modeling. Untersucht die Rolle von Wolken und Aerosolpartikeln (Feinstaub) im Klimasystem. 
  • Christoph Beuttler, Carbon Dioxide Removal Manager bei Climeworks, Stiftung Risiko-Dialog, Gastdozent ETH

Moderation: Elia Blülle, Redaktor beim Online-Magazin Republik

Presenting Partner: Grüne Partei Stadt Zürich

Top

 

 

Sanctuary
Álvaro Longoria, Spanien 2019 78 Min, E/e, KOSMOS, Kino 1
Zum Ticket: Sa 7. März um 11.00h im KOSMOS, Kino 1

Sanctuary Sanctuary Sanctuary

Ziel ist es, das weltweit grösste Meeresreservat im antarktischen Ozean zu erschaffen. Verfolgt dieses ehrgeizige Umweltschutzprojekt durch die Augen des bekannten Schauspielers Javier Bardem und nehmt Teil an der aussergewöhnlichen Expedition in die Antarktis.

Im anschliessenden Gespräch diskutieren wir über die Wichtigkeit von Meeresschutzgebiete auf Wale und andere Meeressäuger und warum ein solches in der Antarktis noch nicht umgesetzt ist? Welche Möglichkeiten haben Umweltschutzorganisationen wie Greenpeace, dies zu ändern. und wie ist deren Herangehensweise? Was können wir hier in der Schweiz ohne direkte Küste tun?

  • Dr. Iris Menn, Meeresbiologin und seit zwei Jahren Geschäftsleiterin von Greenpeace Schweiz, war selber viele Jahre Greenpeace-Expeditionsleiterin und ist mitverantwortlich für die grosse Arktiskampagne.

Moderation: Pauline Bach, selbständige Architektin, liebt die Natur und die Meere

Presenting Partner: Greenpeace

Top

 

 

The Animal People
Denis H. Hennelly/Casey Suchan, USA 2019, 97 Min, E/e, Karl der Grosse – Zürcher Premiere
Zum Ticket: Sa 7. März um 17.30h im Karl der Grosse

Animal People Animal People Animal People

Ein Film, der alles in Frage stellt und dennoch viele Antworten gibt! Sie brachten die Wahrheit ans Licht und dafür wurden sie als Terroristen verurteilt.Sechs junge Menschen zwingen mit ihrer offenen Kampagne ein Tier-Versuchslabor in die Knie. Die Proteste rufen das FBI auf den Plan. Ein erschreckendes Porträt dessen, was passiert, wenn Aktivismus die Institutionen der Macht erschüttert. Produziert von Oscargewinner Joaquin Phoenix.

Im Anschluss ein Gespräch über neue Arten von Aktivismus, um signifikanten Wandel zu erreichen? Welche rechtlichen Möglichkeiten gibt es, Gewalt an Tieren zu verhindern? Wie sieht die Rolle des Staates aus? 

  • Jake Conroy,(per Skype), als Mitglied von Shaq7, von der US-Regierung als Terrorist zu vier Jahren Gefängnis verurteilen. Educator für Aktivisten, mit eigener Youtube-Sendung „The Cranky Vegan“
  • Katerina Stoykova, Juristin für die Stiftung Tier im Recht, Mitglied Initiativkomitee, Massentierhaltungsinitiative, Musikerin
  • Sarah Heiligtag, Präsidentin Verein Hof Narr, Ethikerin, Landwirtin, Stiftung „Das Tier und Wir“
  • Tobias Sennhauser, Präsident Verein „Tier im Fokus“, Recherchen Schweizer Nutztierhaltung, Tieraktivist, Publizist

Moderation: Lea Grüter, Eventmoderatorin spezialisiert auf Themen im Nachhaltigkeitsbereich

Presenting Partner: Stiftung für das Tier im Recht

Top

 

 

Thank You for the Rain
Julia Dahr, Norwegen/Kenia/UK 2017, 87 Min, E/d Karl der Grosse
Zum Ticket: Sa 7. März um 20.00h im Karl der Grosse

Thank you for the Rain Thank you for the Rain Thank you for the Rain

Als der kenianische Bauer Kisilu anfängt mit seiner Kamera das Leben seiner Familie, seines Dorfes und die Schäden des extremen Wetters einzufangen, ahnt er nicht, dass er bald zum weltweiten Aktivisten gegen den Klimawandel wird. Ein Film über Gerechtigkeit, Mut und Möglichkeiten auch einzelner Akteure im Kampf für unsere Zukunft.

Im Anschluss ein Gespräch über Afrikas Zukunft, über das neue Phänomen der Klimaflüchtlinge und die jüngste Entscheidung des UN-Menschenrechtsausschuss, dass Klimaflucht ein Asylgrund ist. Welche Verantwortung tragen wir im wohlhabenden Westen gegenüber den sich entwickelnden Ländern? Welche Verantwortung tragen die Konzerne? Wie können sich aufstrebende Länder entwickeln ohne die Klimakrise zu verstärken? 

  • Frank Eyhorn, Geschäftsführer Biovision, Experte biologische Landwirtschaft und Lebensbedingungen von Kleinbauernd

Moderation: Daniel Stern, WOZ

Presenting Partner: Biovision

Top

 

 

Woman at War am Internationalen Frauentag
Spielfilm, Benedikt Erlingsson, Island 2018, 101 Min, Isl./df, KOSMOS, Kino 1
Zum Ticket: So 8. März um 11.00h im KOSMOS, Kino 1

Woman at War Woman at War Woman at War

Chorleiterin Halla führt ein geheimes Doppelleben als Umweltaktivistin. Die Ein-Frau-Kriegerin kämpft mit Industriesabotage gegen die lokale Aluminiumindustrie. Ein skurrile und zugleich dramatische Komödie. Nebst einer überzeugenden Besetzung punktet der Film mit starken Bildern, welche die raue Natur in den Mittelpunkt des Geschehen rücken. Wenn sich Halla auf ihren illegalen Streifzügen vor der Polizei verstecken muss, scheint es, als würde sie eins mit der Natur, die durchaus auch ihre feindliche Seite erahnen lässt.

Der Film ist Teil unserer Rubrik: „Empowering girls & women“ am Internationalen Frauentag. Die Stärkung der Frau ist zentral für die Bewältigung sämtlicher bevorstehender Krisen.

  • Alexandra Gavilano ist Umweltwissenschaftlerin und Aktivistin, u.a. für XR, fossil-free.ch, Klimaschutz Verein, Collaboratio Helvetica

Moderation: Gerlinde Zuber, Gründerin von Alpine Sabbatical, Liebhaberin der Berge

Top

 

 

Soyalism
S. Liberti/E. Parenti, Italien 2018, 65 Min, E, Karl der Grosse – Schweizer Premiere
Zum Ticket: So 8. März um 14.00h im Karl der Grosse

Soyalism Soyalism Soyalism

Die weltweite Lebensmittelproduktion verkommt mehr und mehr zu einem gigantischen Geschäft für eine Handvoll riesiger Konzerne. Der Film zeigt, wie sich die weltweit wachsende Nachfrage nach Fleisch und die Industrialisierung der Produktion auf den Amazonas auswirkt. Spannend und technisch brilliant umgesetzt!

Im Anschluss ein Gespräch über die Zukunft der Schweizer Landwirtschaft. Die Schweiz importiert jährlich 300.000 Tonnen Soya – fast ausschliesslich als Tierfutter. Damit wird die gleiche Landwirtschaftsfläche in der Ferne bewirtschaftet, wie in der Schweiz. Können wir uns diesen Fussabdruck noch lange leisten? Was sind Möglichkeiten unseren Fussabdruck zu reduzieren? Darüber diskutieren:

  • Hans Frei, Präsident des Zürcher und Vizepräsident Schweizer Bauernverbandes, Regensdorfer Landwirt und ehemals SVP-Kantonsrat
  • Dr. Andreas Bosshard (ETH), Geschäftsführer Vision Landwirtschaft, Inhaber eines Planungs- und Forschungsbüros, Saatgutproduzent und Mitbewirtschafter des Biohofes Litzibuch in Oberwil-Lieli.

Top

 

 

Warrior Women am Internationalen Frauentag  
Christine King/Elizabeth Castle, USA 2018, 67 Min, E, Karl der Grosse
Zum Ticket: So 8. März um 16.00h im Karl der Grosse

warrior woman Warrior Women Warrior Women 

Ein einzigartiges Porträt über die grosse Kriegerin Madonna Thunder Hawk und ihre Kämpfe für die Rechte der indigenen Völker Nordamerikas. 60 Jahre Geschichte aus der Perspektive der Frauen, und die politische Auswirkung dieser Kämpfe auf ihre Kinder und ihr Leben. Empowering/empowered women!

Im Anschluss ein Gespräch über die Wichtigkeit der Indigenenrechte und Bedeutung des empowering girls&women. Kann uns ein „Zeitalter der Frauen“ noch retten?

  • Helena Nyberg ist seit 1980 Mitglied von Incomindios und pflegt den Kontakt zu Partnerorganisationen in Nordamerika und Europa und indigenen Völker. Ein Schwerpunkt ist der Abbau von Uran und Kohle.

Moderation: Nicole SchönenbergerRedaktorin und Produzentin beim SRF

Presenting Partner: Incomindios

Top